1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einrücke vom Y-Start JIN02

Dieses Thema im Forum "Klappmesser" wurde erstellt von Andi-3D, 29. Januar 2018.

  1. Hab mir mein zweites, etwas günstigeres Messer besorgt und zwar das Y-Start JIN02.
    Ein Ganzo G7452 hab/hatte ich schon.

    War erst richtig begeistert, da es super handlich ist und sehr viel Grip hat, da ist das Ganzo nicht so gut.
    Der Hauptgrund für dieses Messer war für mich in erster Linie der ergonomische Griff, dieser ist abgerundet.
    Scharf ist es auch, nur ist der Schliff etwas "grob", d.h. wahrscheinlich 30°, oder mehr, hier wäre weniger besser.

    Duch 5mm Sattelleder kann man zumindest durchziehen, bzw. man kann auch nur drücken, es geht hervorragend.

    Die Klinge läuft nach dem einstellen wie Butter, ohne Spiel.:)

    1. Manko ist für mich der extrem feste "Axis-Lock", mit einem Finger geht da gar nichts und nimmt man 2, schmerzen die nach öfterem öffnen/schließen doch etwas. Liegt wohl daran, daß die Federn sehr hart sind und der Axis-Lock zu flach. Man klemmt sich auch immer leicht die Haut ein, wenn man ihn loslässt.
    Wobei das hat ja auch positive Auswirkungen > der hält! :D

    2. Manko finde ich doch etwas übel und zwar ist das Messer an den hinteren "Pins" nicht verschraubt, d.h. es ist schon verschraubt, jedoch nur auf einer Seite. :eek:o_O
    Sind insgesamt 3 "Pins" ab der Mitte nach hinten, einer mit Gewinde, dann einer ohne Gewinde, dann wieder einer mit.

    Lösung: aus dem in der Mitte des Messers hab ich die Schraube genommen und damit den hintersten von beiden Seiten verschraubt, hält!
    ...wäre mir wahrscheinlich garnicht aufgefallen, denn dort drückt man ja normal zusammen und drehen hätten sich die 2 Schalen auch nicht können, war Zufall, das mir das auffiel.

    Man wollte wohl Gewicht sparen und hat 2 Schrauben weggelassen. :p

    Bin trotzdem noch zufrieden mit dem Messer, hält ja nun zusammen und ich mach´s einfach nicht mehr so oft auf und zu.


    ....werde mir nun noch ein Ganzo G704 holen, das wurde ja vielfach gelobt. ;)
     
    Wurczack und Dagor gefällt das.
  2. zum ThruNite-Shop
    So, Problem gelöst:
    -Halteclip entfernt, den brauch ich nicht und ich finde den sowieso störend.
    -mit den übrigen Schrauben den mittleren Pin auch noch von beiden Seiten verschraubt.
    -eine Feder entfernt, Axis Lock funktioniert noch tadellos, nur halb so straff wie vorher(ist trotzdem immernoch mehr als genug Spannung da).

    Nun ist´s echt gut. :)
     
  3. Hier mal aktuelle Bilder meines Y-Start JIN02:

    ...Neuer Schliff mit (wahrscheinlich) unter 20°, jedoch ein "Ballenschliff", danach poliert.
    [​IMG]
    [​IMG]

    ...Hier sieht man den etwas modifizierten Axis-Lock, eine mini "Kule" reingeschliffen, so geht der Axis-Lock etwas weiter zu und hält auch besser.
    [​IMG]
     
    #3 Andi-3D, 4. Februar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2018
  4. KTL-Store.com
    So, nach langen hin- und her bekommt das Messer von mir keine Empfehlung, da ich nun auch noch Probleme mit dem Axis-Lock habe(hatte)!

    ...Mein Axis-Lock fing auf einmal mit knarzen/kratzen an und verstellte sich die ganze Zeit, mittlerweile weis ich, an was das lag, man kann die Schraube vom Axis-Lock verschieden rum einbauen, einmal zog sie sich zu, daß das Messer so "zu war", daß garnichts mehr ging, anderstrum eingebaut wurde der Axis-Lock immer lockerer, bis zum auseinander fallen.

    Lösung:
    Habe den Axis-Lock sorum eingebaut, daß er sich zuzieht, allerdings habe ich vorher noch einen Draht(angepasste Länge/Dicke > lange Versuchsreihe) in die Hülsenmutter gesteckt, daß die Schraube nicht weiter rein konnte, wie sie sollte. Nun verstellt sich da nichts mehr, der ist fest, bei optimalem Spiel(minimal)!
    2tes Problem scheint wohl mein Öl gewesen zu sein, ich habe "Yoyo-Öl" verwendet, das ist extrem dünnflüssig und für Keramik-Kugellager gedacht, das wahr wohl viel zu dünn, nachdem ich Nähmaschinenöl genommen habe, ist´s vieeeeel besser, präktisch wie "geölt". :rolleyes::)

    ...perfekt, läuft "wie geölt" und der Axis-Lock bleibt genau so, wie vorgesehn. :):):)

    p.s. hat auber auch gedauert, bis das perfekt war/ist. :rolleyes:
     
    Wurczack gefällt das.
  5. So, die Achse ist nun auch "gemoddet", auch fest....ist nun wartungsfrei, das Messer. :):cool:

    ...aber "out of the Box" ist war anderes. ;)
     
  6. Noch als Ergänzung: habe nun beide Federn wieder drin, allerdings minimal zusammengebogen, damit es nicht ganz so straff ist, jedoch muss man da enorm aufpassen, daß es nicht zuuu lasch wird, denn sonst öffnet sich das Messer auch bei "leichten" Erschütterungen von selbst. ;)
     
  7. Danke für die Vorstellung und deine Bastelei :)

    Mir soll ein Messer wie gekauft gut funktionieren, da halte ich es wie mit Lampen ;)

    Die Modderei lass ich lieber den anderen! Aber interessant, was man da noch hinbiegen kann.
     

Diese Seite empfehlen